Kommentar Zum Beitrag „Die begrabene Hoffnung“ in AZ vor Ort v. 11.6.15 (Leserbrief)

Augsburg, 14.6.2015

Zum Beitrag „Die begrabene Hoffnung“ in AZ vor Ort v. 11.6.15

Dieser Artikel über den Selbstmord eines afrikanischen Asylbewerbers ist emotional und tragisch genug, so dass man ihn nicht noch mit den ewig gleichen und ewig gleich falschen Stereotypen vom Klimawandel aufpeppen muss!

Es hieß hier „die Folgen des Klimawandels machen der Landwirtschaft immer mehr zu schaffen“, und zwar im Senegal. Richtig ist das genaue Gegenteil: Während der kurzen, leider nur etwa 20 Jahre andauernden Erwärmungsphase stiegen die Niederschläge, wodurch auch die landwirtschaftlichen Erträge stiegen. Meint Herr Frey allerdings die seit der Jahrtausendwende eingetretene Abkühlung, also die derzeit stattfindende Klimaschwankung in Richtung Kälte, so könnte er tatsächlich recht haben mit den Folgen des Klima“wandels“.

(veröffentlicht)

Veröffentlicht von

Wetterpapst

Geboren 1944 in Waldenburg/Wüstegiersdorf (N.Schl.), Volksschule Beverungen/Weser 1951-1954, Realgymnasium (später Peutinger G.) Augsburg 1954-1963, Studium der Meteorologie, Physik, Geophysik, Geographie und Mathematik an der LMU in München, Diplom in Meteorologie 1969, Diplomarbeit: "Die Temperaturmessungen in München 1781-1968" (garantiert plagiatsfrei...). Wiss. Assistent im Met. Inst. der LMU München 1969-1970, Wetterdienstreferendar 1970-1972, Assessorprüfung 1972, Meteorologe im wissenschaftlichen Betriebsdienst beim DWD 1972-2009. Einsatzgebiete: Flugwetterwarte M-Riem 1972-1977 (als Flugmeteorologe), Wetteramt München (später: Niederlassung M. des DWD) 1977-2009 (als Flugmet. sowie Meteorologe im Vorhersagedienst und Wetterwarndienst mit Abordnungen nach Nürnberg und Erfurt). 1979 - 2009 Verfasser der Münchner klimatologischen Monatsrückblicke für die Süddeutsche Zeitung. Veröffentlichungen u.a. in WK des DWD, BWK, promet. 1988 acht Wochen Maritimmeteorologe als Leiter der Bordwetterwarte auf dem FSB Meerkatze mit Aufenthalten auf Grönland (Nuuk, Grönnedal, Ivigtut) und Island (Heimaey). Dienstliche Auslandsaufenthalte als Flugmet. in Istanbul, Kairo, Nairobi, Teheran, Bagdad, Toronto, Neu Delhi, Buenos Aires, Santiago und Los Angeles. Seit 1.8.2009 im dienstl. Ruhestand, seitdem Vortragstätigkeit über klimatologische Themen bei verschiedensten interessierten Kreisen von Rotariern bis Kollegstufengymnasiasten. Jederzeit zu Vorträgen oder Diskussionen in Gesprächskreisen bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.