Kommunikation zum Klimawandel

Sehr geehrter Herr Paesler,

ausgehend vom Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft
der Universität Hamburg planen wir, Prof. Dr. Mike Schäfer und Dr.
Monika Taddicken, derzeit eine Online-Befragung zum Thema
‚Kommunikation zum Klimawandel‘.

Diesbezüglich möchten wir Sie um Ihre Mithilfe bitten.

Gegenstand der Befragung sind vor allem Fragen zum
Kommunikationsverhalten, zur Mediennutzung und zur Wahrnehmung des
Klimawandels.

Für die Online-Befragung suchen wir Teilnehmer, die bereit sind, an der
etwa 15-minütigen Befragung teilzunehmen.
Zu gewinnen gibt es ein IPad sowie zehn Amazon-Gutscheine im Wert von
jeweils 25?.

Die Ergebnisse der Befragung werden uns helfen, die Kommunikations- und
Austauschprozesse von Menschen besser zu verstehen. Sie sind für unsere
wissenschaftliche Arbeit sehr wichtig.

Darum hoffen wir auf Ihre Unterstützung!

Wäre es möglich, dass Sie in „Der Klimarealist“ auf unsere Befragung
hinweisen, so dass interessierte Leser und Leserinnen Ihres Blogs
teilnehmen können? Gern stellen wir Ihnen für den Eintrag auch ein Logo
und einen kurzen Text zur Verfügung.

Zum Zeitplan: Wir würden gern in der nächsten Woche (KW 5) mit der
Befragung beginnen. Den Link würden wir Ihnen selbstverständlich
rechtzeitig schicken.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Mit besten Grüßen,
Mike Schäfer und Monika Taddicken

—-

Prof. Dr. Mike S. Schäfer
Universität Hamburg
Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft
Grindelberg 5, 20144 Hamburg
Tel ++49 (0)40 42838-7718
www.klimacampus.de/mccc.html

Dr. Monika Taddicken
Universität Hamburg
Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft
Grindelberg 7, 20144 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 / 42838 ? 8622, Fax: +49 (0) 40 / 42838 – 9212
https://www.wiso.uni-hamburg.de/institute/ijk/personal/wiss-mitarbeiterinnen/dr-monika-taddicken/
https://www.wiso.uni-hamburg.de/institute/ijk/forschung/forschungsprojekte/klimarez/
http://www.klimacampus.de/855.html

Veröffentlicht von

Wetterpapst

Geboren 1944 in Waldenburg/Wüstegiersdorf (N.Schl.), Volksschule Beverungen/Weser 1951-1954, Realgymnasium (später Peutinger G.) Augsburg 1954-1963, Studium der Meteorologie, Physik, Geophysik, Geographie und Mathematik an der LMU in München, Diplom in Meteorologie 1969, Diplomarbeit: "Die Temperaturmessungen in München 1781-1968" (garantiert plagiatsfrei...). Wiss. Assistent im Met. Inst. der LMU München 1969-1970, Wetterdienstreferendar 1970-1972, Assessorprüfung 1972, Meteorologe im wissenschaftlichen Betriebsdienst beim DWD 1972-2009. Einsatzgebiete: Flugwetterwarte M-Riem 1972-1977 (als Flugmeteorologe), Wetteramt München (später: Niederlassung M. des DWD) 1977-2009 (als Flugmet. sowie Meteorologe im Vorhersagedienst und Wetterwarndienst mit Abordnungen nach Nürnberg und Erfurt). 1979 - 2009 Verfasser der Münchner klimatologischen Monatsrückblicke für die Süddeutsche Zeitung. Veröffentlichungen u.a. in WK des DWD, BWK, promet. 1988 acht Wochen Maritimmeteorologe als Leiter der Bordwetterwarte auf dem FSB Meerkatze mit Aufenthalten auf Grönland (Nuuk, Grönnedal, Ivigtut) und Island (Heimaey). Dienstliche Auslandsaufenthalte als Flugmet. in Istanbul, Kairo, Nairobi, Teheran, Bagdad, Toronto, Neu Delhi, Buenos Aires, Santiago und Los Angeles. Seit 1.8.2009 im dienstl. Ruhestand, seitdem Vortragstätigkeit über klimatologische Themen bei verschiedensten interessierten Kreisen von Rotariern bis Kollegstufengymnasiasten. Jederzeit zu Vorträgen oder Diskussionen in Gesprächskreisen bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.